2005-09-21

Jamaika-Schwampel, Ampel oder Gro�e Koalition?

--- Eines hat der f�r die gro�en Parteien wenig glorreiche Wahlausgang auf jeden Fall mit sich gebracht: einen neuen Reichtum der deutschen Sprache. Die ist jetzt n�mlich erg�nzt um so sch�ne Begriffe wie Jamaika-Koalition, Schwampel (was beides synonym gebraucht wird) oder sonstige "Ampeleien" (wobei sich die Menschheit noch uneins ist, ob FDP-Chef Westerwelle bewusst diesen Begriff in den Mund nahm oder doch einfach nur "Hampeleien" mit der SPD ablehnte. Letztere sind ihm ja nicht ganz unbekannt). Auch sonst ist Bewegung gekommen in die verkrustete Parteienlandschaft, was wirklich nicht schaden kann. Nun bem�ht sich erst mal fast jeder um jeden, ist doch sch�n so. Wobei dem Spindoktor schleierhaft ist, wie etwa die Gr�nen gemeinsam mit der Union eine Linie etwa bei der Inneren Sicherheit oder beim Thema B�rgerrechte finden sollten -- das w�re doch mit der FDP allein schon schwer geworden. Da w�ren die Gemeinsamkeiten bei Schwarz-Rot schon deutlich gr��er. Insgesamt d�rfen wir gespannt sein auf die neuen Farbenspiele, denn das einzige, was nach dem Sonntag klar ist, ist nun einmal, dass die W�hler weder ein einfaches Weiter so f�r Rot-Gr�n noch eine schwarz-gelbe Republik unter Merkel wollen. Mehr Einfallsreichtum bei der Koalitionsbildung also und mehr Macht f�r die Kleinen! Gerade in Zeiten, wo die Langweiler anscheinend wieder die Oberhand gewinnen.

Und sonst: Deutschland nix Mediendemokratie: Der Souver�n l�sst sich nicht zutexten.

Einblicke in die liberale Version des Drudge-Reports: Wired News interviewt Arianna Huffington, Gr�nderin der Huffington Post. Nat�rlich gehts da vor allem um das Thema Massenmedien und Weblogs.

Mitte-Rechts-Blogger haben in den USA die inzwischen auch von den Massenmedien aufgegriffene Kampagne "Porkbusters" ausgerufen. Mitstreiter sollen dabei auf vermeidbare Verschwendungen von Steuergeldern in ihren Verwaltungen hinweisen.

Telepolis begutachtet Medienblogs (insbesondere der Massenmedien): Schwer ist leicht was. Wenn Journalisten auch noch bloggen m�ssen�

Mark Comerford, Mitentwickler des Netzeitung-Pioniers Aftonbladet.se, h�lt nicht sonderlich viel von Blogs und findet die Debatte �ber bloggende Journalisten und journalistische Blogger langweilig: Ein Weblog ist f�r ihn nichts weiter als "just a content management system."

Neue (undurchsichtige) Werbeeinnahmem�glichkeiten f�r Blogger in den USA: die Blogvertorials kommen.

Neue US-Milit�r- und Geheimdienstaff�re? Das Projekt "Able Danger" zieht jedenfalls langsam weitere Kreise: Pentagon blockiert Anh�rung �ber Able Danger. Eine Geheimdienstgruppe soll Atta bereits Anfang 2000 als Terroristen identifiziert haben.

Rita, der n�chste und bereits mit Katrina an St�rke konkurrierende Hurrikan, macht den Texanern und deren Oberh�uptling Bush zu schaffen.

Bei den Demokraten w�chst der Widerstand gegen Bushs Wunschkandidaten JR (John Roberts) f�r den Chefposten beim US Supreme Court.

Irak-Krieg f�r die Katz: Beweis f�r Terrortraining im Irak. UN-Bericht �ber unabh�ngige Gruppen der al-Qaida - Rekruten aus der ganzen Welt. Siehe dazu auch: Uno warnt vor "dritter Terroristengeneration". Die Terrorgruppe al-Kaida hat nach Erkenntnissen der Uno inzwischen eine "dritte Generation" von neuen Anh�ngern auf der ganzen Welt gefunden. Diese Generation sei ge�bt im H�userkampf und in der Organisation von Selbstmordanschl�gen.

Die Iraker werden derweil von allen Seiten mit zweifelhaften Versprechungen und Behauptungen umworben: Iraqis Being Bombarded With Propaganda. ... The most recent broadside showed up in al-Mutammar, a secular daily newspaper, as an anonymous paid advertisement denouncing al-Qaida in Iraq as "followers of the devil."

, ,