2005-08-03

CDU mag keine Weblogs - oder doch?

--- CDU-Generalsekret�r Volker Kauder hat heute mit seinem teAM den Online-Wahlkampf seiner Partei mit leeren Versprechen gestartet -- unter www.leere-versprechen.de war heute mittag zumindest die CDU-Site selbst zu erreichen. Inzwischen f�hrt sie aber auf die richtigen Inhalte. Als hohl erkennen sollen die W�hler n�mlich nat�rlich eigentlich die Ank�ndigungen von Rot-Gr�n. Besonders innovativ erscheinen die Netzbem�hungen nicht, zumal die SPD ja bereits mit der falschen-Wahl.de vorgeprescht war. Dem Blogger-Hype im Wahlkampf (man verliert ja wirklich langsam die �bersicht, welcher Politiker sich da nicht inzwischen alles in der pers�nlicheren W�hleransprache mit eigenem Online-Journal versucht -- die �bersicht bei Kampagne 05 ist da recht hilfreich) wollen sich die Christdemokraten laut Marketingchef Stefan Hennewig jedenfalls entziehen:
Er glaube nicht, dass die Vorf�hrpolitiker anderer Parteien tats�chlich ihr Wahlkampftagebuch selbst schreiben. "Daran kranken die gefakten Weblogs ein wenig", konstatiert der Politmarketing-Experte. Man d�rfe die W�hler auch nicht hinter Licht f�hren, pflichtete ihm Kauder bei: "Solide, anst�ndig und korrekt muss es im Online-Wahlkampf zugehen."
Update: Nur seltsam, dass die CDU/CSU-Fraktion gleichzeitig eine anscheinend von Politikerscreen und Blog.de lancierte PM herausgibt und darin schreibt: Weblogs erhalten eine gr��ere Bedeutung in der politischen Online-Kommunikation ... Abgeordnete der Unionsfraktion beteiligen sich an zahlreichen politischen Blogs. Das mit der Koordination im Wahlkampfget�se lernen wir wohl noch. Mehr zum Thema im Pottblog und bei lautgeben. Und peinlich das st�mperhafte Spindoktoring rund um ein Merkel-Zitat auf der relaunchten Site.

Und sonst: Wieder Probleme mit dem Mullahs: EU droht Iran mit Abbruch der Atomgespr�che. Bundeskanzler Gerhard Schr�der hat die Lage im Atomstreit mit dem Iran als bedrohlich bezeichnet und die Regierung in Teheran zum Einlenken gedr�ngt. Passend dazu auch in der WaPo: Iran Is Judged 10 Years From Nuclear Bomb. U.S. Intelligence Review Contrasts With Administration Statements.

Insulin f�r bin Laden: Christian G. aus Duisburg -- Osamas deutscher General.

1 Comments:

At 11:27 AM, Anonymous Thomas Praus said...

Da bin ich voll Kauders Meinung. Der Spiegel im �brigen auch, die Netzeitung und das Handelsblatt

Das ist ein sch�ner Ansatz mit der Ehrlichkeit, wenn man ihn durchhalten kann..

 

Kommentar ver�ffentlichen

<< Home