2005-08-30

Blogger bei SPD-Parteitag

Was Amerikaner mit ihren Convention-Bloggers vorgemacht haben, k�nnen Deutsche erst Recht: Die SPD l�dt zu ihrem au�erordentlichen Parteitag erstmals Blogger ein - alledings nur ausgew�hlte. Dazu hei�t es offiziell:
"Die SPD l�dt, als erste Partei in Deutschland, ausgew�hlte Blogger zum au�erordentlichen Parteitag nach Berlin, um ihnen die Berichterstattung auf ihren Seiten zu erm�glichen. Der SPD-Parteivorstand ist bereits zur Europawahl 2004, als erste deutsche Partei mit einem eigenen Weblog gestartet und setzt in der Kampagne zur Bundestagswahl 2005 auf die Unterst�tzung einer breiten, SPD-nahen Blogsph�re. Mit www.roteblogs.de steht daf�r eine eigene Plattform zur Verf�gung. Auch wenn die Entwicklung in Deutschland noch am Beginn steht, wollen wir dazu beitragen, dieses neue Kommunikationsinstrument weiter zu f�rdern. Folgende Autoren werden den au�erordentlichen Parteitag der SPD in ihren Blogs begleiten: Christian Hochhuth (www.wahlblog05.de), Johnny Haeusler (www.spreeblick.de), Nico Lumma (www.lumma.de), Thorsten Matolat (blog.nrwspd.de), Felix Schwenzel (www.wahlblog.de), Thomas Praus (www.roteblogs.de) Valentin Tomaschek (www.notizblogg.de/jusoshh/), Andreas Kesting (blog.websozis.de)."

Warum allerdings eine Zensur mittels gezielter Einladungen erfolgt, erschlie�t sich nicht. Platzgr�nde jedenfalls reichen als Begr�ndung nicht aus: Die SPD zelebriert sich -- wie die Linkspartei samt dem "Luxus-Linken" Lafontaine am vergangenen Wochenende -- im Berliner Estrel, dessen Saal mehrere tausend Menschen fasst.

2 Comments:

At 4:40 PM, Anonymous Thomas Praus said...

Erste �nderung: statt Andreas Kesting wird Aleander Sempf f�r die Websozis bloggen.

Eine Zensur findet selbstverst�ndlich nicht statt, Presseakkreditierungen (W-Lan, Stullen und so..) sind allerdings limitiert..

Wie kritisch und distanziert z.B. Ix von Parteitagen berichtet, d�rfte schon bei seinen Beitr�gen zum CDU-Parteitag klar geworden sein:

Und kritische Kommentare sind nat�rlich immer willkommen und in den SPD-Blogs wahrlich keine Seltenheit..

 
At 11:10 PM, Anonymous Mainbube said...

Ist doch positiv wenn explizit einige Blogger eingeladen werden die sich auch schon mit der Materie des "Bloggens" vern�nftigt besch�ftigt haben. Ich kann in der Einladung einiger bestimmter Blogschreiber keine Zensur erkennen, eher die Bem�hung die Blogosp�hre nicht zu vergessen und entsprechend in der Berichterstattung zu ber�cksichtigen.

 

Kommentar ver�ffentlichen

<< Home