2005-06-12

Deutschland einig Bloggerland

--- Jetzt aber ran an die Tasten, denn in Deutschland wird k�nftig kommerziell und professionell gebloggt, was das Zeug h�lt. Da ist zum einen der Focus, der es Zeitungen wie dem Handelsblatt gleich tut und k�nftig aus allen Rohren und auf allen Ebenen Kommentare im modischen Blogstil abfeuert. Die Themen sind Politik, Sport und Digital, die Blogger (mal sehen, wie lange die durchhalten) u.a. die unerm�dliche und im EU-Parlament anscheinend nicht ausgelastete Silvana Koch-Mehrin (FDP) und der Gr�ne Oswald Metzger. F�r das Netz- und Digitalgeschehen hat Focus das "Internet-Urgestein" Ossi Urchs ausgegraben, der fr�her gern von Kongress zu Kongress mit den immer gleichen Statements reiste, dann aber zun�chst dem Dotcom-Sterben zum Opfer zu fallen schien. Wir sind gespannt, ob sich diese Armada an Blogs zum Must-Read und zum Burda-Erfolgsmodell entwickelt. Den zugeh�rigen Blog-Artikel gibts jedenfalls auch im Focus.

Johnny H�usler vom Spreeblick, bekannt geworden durch seine Jamba-Attacke, macht derweil auf eine gro�e "happy familiy". Sein "Blogimperium" ist sicher inspiriert von Nick Dentons Gawker-Reich in den USA, aber inhaltlich ein wenig anders ausgerichtet:
Zum Start beginnen wir mit insgesamt sechs Blogs: Antifreeze besch�ftigt sich mit unabh�ngiger Kultur zwischen Musik und Kunst und wird betrieben von Johannes Schardt, einem der beiden Gr�nder und Inhaber des Labels 2nd Rec.
d-frag ist bereits das f�hrende deutschsprachige Blog f�r Computerspiel-Kultur. Matthias Oborski und die gesamte d-frag-Crew haben sich als Freunde im Geiste dem Spreeblick Verlag angeschlossen.
lautgeben.de ist das Polit-Blog im Hause Spreeblick, als Autoren k�mmern sich unter anderem Markus Beckedahl (u.a. netzpolitik.org) und J�rg-Olaf Sch�fers (u.a. medienrauschen.de) um dieses Blog.
Spreeblick selbst ist nat�rlich auch dabei, logo.
Trashkurs steht unter der Fuchtel von Herrn Shhhh, der mit seiner Freakshow den Weltruhm bisher nur knapp verfehlt hat. Mit Trashkurs wird sich das �ndern, nicht nur f�r ihn selbst, denn das Blog besch�ftigt sich mit dem Musizieren im weitesten Sinne.
zoomo wagt mit Stephan Herczeg von malorama und Frank Lachmann von argh.de den regelm��igen Blick in den Fernseher und ins Radioprogramm und empfiehlt Sehens- und H�renswertes.
Erst mal Hut ab vor der Entscheidung, einen eigenen Verlag ohne Hinterm�nner und verdeckte Geldgeber in Eigenregie zu gr�nden. Der Spindoktor w�nscht den besten Erfolg und hofft, dass Johnny aus den Startup-Pleiten der 90er und aus seiner eigenen Jamba-Kritik gen�gend gelernt hat. Aber insgesamt wird einem schon langsam etwas mulmig angesichts des ganzen Blogger-Hypes.