2005-01-22

Irak: Enthauptung auf offener Stra�e

--- Die Mannen al-Sarkawis haben eine gute Woche vor der geplanten Wahl im Irak zwei M�nner auf offener Stra�e gek�pft und ein Video der Bluttat im Netz ver�ffentlicht. Die Nachrichten dar�ber machen momentan online die Runde, etwa beim NEIN: The al-Qaeda group in Iraq led by the most despicable Abu Musab al-Zarqawi posted a video on an Islamic website Friday showing the beheading of 2 Iraqis who "confessed" to working at a U.S. base. The men, who identified themselves as Ali Hussein Jassem Mohammad al-Zubaidi and Ahmad Alwan Hussein al-Mahmadawi in the video said they were residents of Sadr City and worked at a US base in Ramadi, a city west of Baghdad. Meanwhile, the Muslim majority here in the U.S. remains silent despite the inhumanities. Das Video selbst gibt es auf einschl�gigen Schockerseiten wie Ogrish. Spiegel Online berichtet ebenfalls �ber die brutale Abschlachtung der beiden Iraker: Das Videoband ist etwa zehn Minuten lang. In welcher Stadt im Irak es aufgezeichnet wurde, ist unklar. ... Mit der �berschrift "Die Informationsabteilung der al-Qaida im Zweistromland pr�sentiert Euch ein Band mit den Gest�ndnissen und der anschlie�enden Vollstreckung des g�ttlichen Urteils zweier vom Glauben Abgefallener, die den USA geholfen haben" wurde die Videoaufzeichnung heute am fr�hen Morgen auf einer arabischsprachigen Internetseite abgelegt. Die beiden M�nner geben vor ihrer Enthauptung zu, als Lastwagenfahrer Nahrungsmittel f�r die Amerikaner transportiert zu haben. ... Gepostet wurde das Band unter demselben Namen, unter dem schon in der Vergangenheit Botschaften und Videos aus dem Umfeld des Topterroristen Abu Musab al-Sarkawi abgelegt wurden: Abu Maisara al-Iraki. Das US-amerikanische Terrorforschungsinstitut Site glaubt, dass sich hinter diesem Namen der Sprecher Sarkawis verbirgt. Mehrere entf�hrte und in einem Video vorgef�hrte Chinesen sind dagegen wieder frei. Hierzulande soll derweil die "Aktion Kehraus" f�r Ruhe sorgen: Die Beamten in Bund und L�ndern stellen schwarze Listen von Islamisten zusammen, die in n�chster Zeit ausgewiesen werden sollen. Die Grundlagen des Terrors lassen sich damit allerdings nicht gerade bek�mpfen.

Update: Sollte es Sarkawis vorl�ufig letzte Schandtat gewesen sein? Die Ger�chtek�che brodelt. Mehr zu dem barbarischen Akt selbst jetzt in Telepolis.

Update 2: Sarkawi soll auf einem Tonband der "unislamischen" Demokratie den Kampf erkl�rt haben.