2004-12-24

Der Spiegel und seine Folterfotos

--- Nachdem der Spiegel die Aff�re Coesfeld mit in Gang brachte, hat er nun anscheinend auch die Folterfotos dazu, zumindest berichtet er dar�ber: Die in den Morgenstunden des 9. Juni aufgenommenen digitalen Bilder zeigen Soldaten einer Ausbildungskompanie des Instandsetzungsbataillons 7, die nach einem Nachtmarsch von ihren Vorgesetzten in einen Hinterhalt gelockt und �gefangen� genommen worden waren. Das berichtet der SPIEGEL. Die Rekruten wurden � angeblich zu Ausbildungszwecken � mit Kabelbindern gefesselt und mussten kniend oder b�uchlings auf dem Boden ausharren, ehe man sie mit verbundenen Augen zu fingierten Verh�ren abtransportierte. In einer nahe gelegenen Sandkuhle sollen die Soldaten geschlagen und mit kaltem Wasser bespritzt worden sein. Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) machte aus seiner Emp�rung �ber die dokumentierten ��bungen� keinen Hehl. Besonders ein Foto habe ihn �pers�nlich verletzt�: Es zeigt einen Feldwebel, der einem am Boden liegenden Untergebenen den Fu� ins Kreuz dr�ckt und dabei die Faust triumphierend in die H�he reckt. Der als �Troph�e� gedachte Schnappschuss ist Bestandteil der Akte der Sonderkommission �Flamschen�, die inzwischen gegen 38 beschuldigte Soldaten ermittelt � darunter zwei Zugf�hrer im Rang eines Hauptfeldwebels. Das fragen wir uns doch: ist das nun eine gesonderte Verkaufsaktion, dass die Bilder online nicht einmal geschw�rzt zu sehen sind? Oder sind die Fotos an Weihnachten nicht opportun im Netz, in Print aber doch? Oder hat sie der Spiegel nicht vorliegen? Der Spindoktor w�nscht jedenfall mit oder ohne Bilder frohes Feiern!