2004-11-24

MilBlogs und milit�rische Spin-Portale

--- Mit den andauernden K�mpfen im Irak geraten auch die MilBlogs, die Front-Tageb�cher von GIs, immer wieder in den Fokus der Medien. Eine �bersicht gibt es beispielsweise beim Weekly Standard. Auch die britische Times hat j�ngst gro� �ber die "Military Blogger" berichtet. Doch nat�rlich sind vielen F�hrungskr�ften die Blogs von der Front zu hei�, und es gab bereits Zensurauflagen. Nun sehen auch eine Handvoll amerikanischer Veteranen das Bild des US-Soldaten durch die MilBlogs ein wenig au�er Kontrolle geraten. Sie haben daher mit der "Operation Truth" ein Portal aufgebaut, wo sie den Nachrichten von der Front ihren eigenen Spin zu geben versuchen. Aus dem "Mission Statement": Operation Truth is a non-profit 501(c)(4), non-partisan�veterans' organization that�seeks to amplify the soldiers' voice in the American public dialogue. American servicemen and women have a voice that deserves to be heard; the issues and hardships troops face merit attention. Additionally, American troops have a distinct and important perspective that can influence the American political scene in a powerful way. NBC hat die Ziele der "Operation" allerdings wohl etwas missverstanden, denn dort wird die Site unter dem Aufh�nger: "Straight from the front lines" vorgestellt -- obwohl es mit dem "straight" ja gerade nicht sonderlich weit her ist. So ganz scheint sich der Gr�nder der von Optruth aber auch nicht klar zu sein, ob er die MilBlogs nun gut finden soll oder nicht: "It's changed the connectivity. You can find out pretty much immediately what's going on from the front if a soldier picks up a keyboard," says Paul Rieckhoff, founder of the Web site Optruth.org. "These soldiers go back to their bases at the end of the night and basically create a diary saying, 'This is what it was like for me today.'"