2004-09-24

US-Blogger, ihr habt es besser

--- Martin Hitz berichtet heute in der NZZ �ber die teils erklecklichen Betr�ge, die Star-Blogger in den USA inzwischen einheimsen: Der Blogging-Boom schl�gt sich mittlerweile auch in den Anzeigenpreisen nieder. W�hrend vor Jahresfrist etwa auf dem liberalen Weblog �Eschaton� der teuerste Werbeplatz noch f�r eine Jahresgeb�hr von 900 Dollar zu haben war, entspricht dieser Preis gem�ss Copeland derzeit einer Monatsbelegung. Der konservative Blogger Greg Reynolds heischt f�r den �Premium slot� auf seinem Weblog �Instapundit.com� monatlich gar 3000 Dollar - ein nettes Nebeneinkommen f�r den hauptberuflichen Rechtsprofessor! Auf gut 10�000 Dollar habe sich der bisher gr�sste, auf einen einzelnen Blogger ausgestellte Monatscheck belaufen, erkl�rt Copeland. �Viele Blogs machen aber nur 100 Dollar pro Monat und sind sehr zufrieden damit�, so der BlogAds-CEO weiter. Aber auch mit Fach-Blogs lassen sich erkleckliche Betr�ge erwirtschaften. Auf Anfrage beziffert etwa Steve Hall, Betreiber des sich mit der Marketing- und Werbebranche befassenden Blogs �AdRants�, seinen derzeitigen Blogging-Umsatz mit 4000 bis 6000 Dollar pro Monat. Und gar vom Bloggen leben kann der britische Journalist Rafat Ali, der mit seinem Weblog �PaidContent.org� im vergangenen Jahr rund 80�000 Dollar erwirtschaftete. ... Mit rund 10�000 Online-Journalen - gegen�ber 3,5 Millionen in den USA - ist Blogging im deutschsprachigen Raum noch ein Randph�nomen. Die Besucherzahlen der gr�ssten deutschen Weblogs liegen um weit mehr als das Zwanzigfache hinter jenen in den USA zur�ck. So ist hierzulande mit Bloggen noch kein Geld zu verdienen. Zwar lassen sich auf dem einen oder anderen Angebot diskret placierte Textanzeigen entdecken, und das Thema wird auf den einschl�gigen Weblogs mitunter recht leidenschaftlich diskutiert. Nennenswerte Ums�tze werden aber noch keine erzielt, wie Anfragen bei f�hrenden deutschen Webloggern ergeben haben. Der Spindoktor wurde auch befragt, hier gibts keine Abweichungen vom Trend hierzulande zu vermelden. Also: Sofort �ber den Paypal-Button spenden! ;-)

5 Comments:

At 11:08 AM, Anonymous Anonym said...

hat man es tats�chlich besser, wenn man mit dem, was man tut, ausreichend kohle macht? ich will das nicht glauben.

oder hab ich in der �berschrift einfach nur den smilie �bersehen?

gruss lanu
http://www.lanulog.de

 
At 12:06 PM, Blogger sk said...

bloggen ist wie journalismus allgemein nat�rlich reiner altruismus, schon wieder ohne smilie

 
At 12:42 PM, Anonymous Anonym said...

selbstlosigkeit, um dann doch irgendwann individuelle vorteile zu erlangen? ist das der logische weg?

gruss lanu

 
At 12:51 PM, Blogger sk said...

nat�rlich! s. a. http://www.spindoktor.de/2004/09/die-schnorrer-nation.html

 
At 1:00 PM, Anonymous Anonym said...

so w�re jede form von selbstlosigkeit tr�gerisch. dann nenn ich es doch lieber gleich "gesunden egoismus", ist irgendwie ehrlicher.

gruss lanu

 

Kommentar ver�ffentlichen

<< Home