2004-09-04

Rund-um-die-Uhr-Terrorschau im TV umstritten

--- Der Geiselhorror fand insbesondere auch im TV statt, zahleiche Fernsehsender berichteten in Sondersendungen nur noch aus dem Kaukasus und kehrten gar nicht mehr zum normalen Programm zur�ck. Nicht alle sehen das positiv: Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Sch�uble warnte, das riesige Medienecho spiele den Terroristen in die H�nde. "Man muss in unseren freiheitlichen Gesellschaften dar�ber nachdenken, ob wir mit der Intensit�t unserer Berichterstattung �ber solche Vorf�lle nicht in Wahrheit das Gesch�ft der Terroristen betreiben. Terrorismus zielt auf �ffentlichkeit, und diese stellen wir in einem �berreichen Ma�e her", sagte der CDU-Politiker im TV-Sender XXP. Ausf�hrlich berichten oder nicht, ist demnach k�nftig die Frage bei �hnlich blutigen Anl�ssen.