2004-09-10

Presse-Freiwild in Russland

--- In Russland gilt weiterhin: Presse nur gew�nscht, wenn es den Regierenden gef�llt. So auch im Fall der tragischen Geiselnahme von Breslan. Offenkundig hat die Regierung derart viel zu verbergen, dass Journalisten sogar bewusst vergiftet wurden, damit sie nicht berichten konnten. Bei Focus online steht zu lesen: "Die georgische Journalistin Nana Laschawa soll von den Beh�rden mit Beruhigungsmitteln au�er Gefecht gesetzt worden sein, nachdem sie vergangenen Freitag in Beslan eingetroffen war. �In ihrem Urin wurden Spuren von Tranquilizern entdeckt", sagte ein Direktor eines medizinischen Forschungslabors am Freitag in Tiflis. Die Journalistin hatte berichtet, sie habe in einer Arrestzelle Kaffee bekommen.Auch die bekannte russische Journalistin Anna Politkowskaja soll auf ihrem Flug nach Beslan vergiftete Getr�nke bekommen haben. Die Organisation Reporter ohne Grenzen forderte eine Untersuchung der Vorf�lle."