2004-09-09

Neues Propaganda-Magazin der Gotteskrieger

--- Die Dschihad-Anh�nger scheinen unerm�dlich in ihren Propagandabem�hungen: Nach der j�ngst verbreiteten ersten Ausgabe einer Frauenzeitschrift todesmutiger Gottesanbeterinnen haben sie jetzt zus�tzlich zu al-Battar und Sawt al-Dschihad ein weiteres "Heft" auf den Online-Markt geworfen. Es stammt aus dem Umfeld von Ansar al-Sunna, den angeblich streng gl�ubigen Islamisten, die j�ngst durch das Abschlachten der zw�lf nepalesischen Geiseln endg�ltig zweifelhafte Ber�hmtheit erlangten. NEIN hat das Cover, auf dem viel Bombenfeuer und Rauch zu sehen ist, �bersetzt. Gleichzeitig zitieren die Analysten aus der Ank�ndigung einer "Dschihad-Tourismus-Saison in Amerika und Europa": If we are Muslim brothers with a need to transfer the theatre of operations and confrontation to their land, so that the casualties are from their sons and the buildings that collapse are their houses and the facilities which are ruined are their facilities. If Armegedon is what they want then so be it but we will transfer the Armegedon to them and their land and their sons.