2004-07-01

Regierung soll sich st�rker mit Lobbyisten anlegen

--- Wenn die rot-gr�ne Bundesregierung ihren Reformkurs durchziehen will, muss sie st�rker auf Konfrontation mit den ganzen Lobbyistenscharen in Berlin gehen. Dies fordert zumindest Regierungsberater Karl Lauterbach in der Zeit: Er hat die Bundesregierung aufgefordert, st�rker als bisher Subventionen abzubauen und weniger R�cksichten auf die Befindlichkeiten der Interessensvertreter zu nehmen. Nur so k�nne sie das Vertrauen der Waehler wiedergewinnen. Lauterbach schreibt: "Es geh�rt m�glicherweise zu den gef�hrlichsten Missverst�ndnissen in der SPD, dass die W�hler der Neuen Mitte nur erreichbar seien, wenn man ihnen Entlastungen verspraeche. Was sie verlangen, ist eine Vision von sozialer Gerechtigkeit - und deren konsequente Umsetzung, auch gegen den Druck aller m�glichen Lobbygruppen."