2004-07-22

"Judas" und die ARD

--- F�r den Radprofi Jens Vogt war es gestern wohl die schwerste Etappe, die er je bei einer Tour de France fahren musste. Als "Vaterlandsverr�ter" und "Judas" sei er unterwegs beschimpft worden, w�hrend des Zeitfahrens nach Alpes d`Huez. In Spiegel Online macht er daf�r die ARD verantwortlich, die sich kritisch mit ihm einen Tag zuvor auseinandergesetzt hatte, als er seinem Temakollegen half und damit aber dem deutschen Star-Radprofi Jan Ullrich (Team T-Mobile) den Tagessieg und damit die wohl letzte Chance auf den Toursieg genommen hatte.  Seine Erkl�rung: "Das war sicher der Ausl�ser f�r die Hexenjagd. ARD und T-Mobile, das ist ein bisschen eng. Es ist das erste Mal, dass ich von den Fans so beschimpft wurde. Deshalb bin ich ja so sauer."

UPDATE: Als Vogt sich im TV-Interview beschwerte wurde kurzerhand das Interview unterbrochen, jetzt aber vom ZDF ins Internet gestellt. Auch die von Vogt kritisierte Reportage findet sich inzwischen im Internet.