2004-06-07

Von wegen Politikm�digkeit

--- Die Bertelsmann Stiftung hat eine Studie zum politischen Interesse der Bundesb�rger mit �berraschenden Ergebnissen ver�ffentlicht: Trotz der sich abzeichnenden geringen Beteiligung bei der bevorstehenden Europawahl kann von einer generellen Politikverdrossenheit in Deutschland nicht die Rede sein. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Untersuchung der Bertelsmann Stiftung "Politische Partizipation in Deutschland". Die repr�sentative Studie, durchgef�hrt von der Forschungsgruppe Wahlen unter 1.241 wahlberechtigten Deutschen, belegt, dass aktuell mehr Bundesb�rger an Politik interessiert sind als w�hrend der gesamten 90er Jahre. Dem Misstrauen gegen�ber Parteien und Politikern stehen bei 77 Prozent der Deutschen ein generelles Vertrauen und eine hohe Akzeptanz der Verfassungsordnung und ihren Institutionen gegen�ber. Auch die Einsch�tzung der pers�nlichen M�glichkeiten, auf die Politik Einfluss zu nehmen, hat sich positiv entwickelt. Glaubten vor zehn Jahren nur 14 Prozent der Deutschen, individuell politisch Einfluss nehmen zu k�nnen, so schreiben sich heute 36 Prozent diese M�glichkeit zu. Nicht untersucht wurde anscheinend, ob auch das Internet das politische Interesse mit erh�ht hat.