2004-06-18

Stolpe: Aufbau Ost dauert noch 31 Jahre!

--- Die Pressearbeit des Aufbau Ost-Ministeriums galt noch nie als gelungen, was sich am Image des vorstehenden Ministers, Manfred Stolpe (zus�tzlich Verkehr, Bau und Wohnungswesen), ablesen l�sst. Zu einem weiteren PR-Gau k�nnte nun die Pressemitteilung 235/04 mit dem Titel: "Stolpe: Aufbau Ost braucht Entschlossenheit des 17. Juni und langen Atem" mutieren. Tenor: Der Aufbau Ost dauert noch 31 Jahre. Dazu macht er eine historische Rechnung auf. Die Deutschen d�rften nicht vergessen, dass der Aufstand vom 17. Juni 1953 "auch ein eindringlicher Ruf nach der deutschen Einheit gewesen sei", erkl�rt der Ostbeauftragte der Bundesregierung. "In diesem historischen Datum l�gen die legitimen, aber lange versch�tteten Wurzeln des Herbstes 1989 - zur Niederlage vor 51 Jahren geh�re der Erfolg vor 15 Jahren", hei�t es. Kurz �berschlagen bedeuten die 31 Jahre (selbst, wenn es stimmen sollte) eine nicht zu untersch�tzende Demoralisierung der noch im Osten verbliebenen Ostdeutschen. Vielleicht hat Stolpe aber noch einmal Gl�ck: Die Rechenaufgabe machte er bei einer Rede auf einem Friedhof in Berlin.