2004-06-03

Berlusconi f�hlt sich unterdr�ckt

--- Der Medienmogul und italienische Staatschef, Silvio Berlusconi, f�hlt sich von den Medien verfolgt. Wie wir in der S�dtiroler Zeitung Dolomiten nachlesen konnten, beschwert er sich �ber die Berichterstattung der Medien. Die sei einseitig und st�nde unter Einfluss der Opposition, so dass seine ausgesprochen gute Regierungsarbeit nur schwer in der Bev�lkerung zu vermitteln sei. Vielleicht braucht der Herr doch noch mehr Einfluss auf die Medien, damit er sie k�nftig zu 80 oder vielleicht 90 Prozent beherrscht. Schlie�lich, das lie� er im n�chsten Atemzug verlauten, will er gerne zehn Jahre lang das Land regieren. Die Stimmung in der Bev�lkerung ist derzeit aber gegen ihn. Ob�s nur an den Medien liegt?

1 Comments:

At 10:52 AM, Anonymous Anonym said...

"...dass lie� er im n�chsten Atemzug verlauten."
Das tut weh!
Der Quatsch mit dem Reformschrieb ist der einzige Punkt, den ich an dieser sehr guten Seite bem�ngele. Gute Spindoktor-Meldungen sollten auch in der bew�hrten Schreibweise erfolgen. Das ist �brigens auch eine wirkungsvolle Antwort auf den Ober-Spin-Produzenten aus G�tersloh, der uns diesen Reform-Mist ma�geblich eingebrockt hat.

 

Kommentar ver�ffentlichen

<< Home