2004-05-17

Powell legt sich mit CIA an

--- US-Au�enminister Collin Powell schimpft heftig �ber die irref�hrenden Behauptungen der CIA �ber das angebliche Massenvernichtungswaffenarsenal Saddam Husseins vor dem Irak-Krieg, die er selbst in seiner "M�rchenstunde" vor der Uno Anfang 2003 noch eifrig nachgebetet hatte: "Es hat sich herausgestellt, dass die Quellen ungenau und falsch gewesen sind und in einigen F�llen absichtlich in die Irre gef�hrt haben", sagte Powell. "Und deshalb bin ich entt�uscht und bedaure es." Mitten in der Sendung spielte sich ein kleines Spin-Drama ab: Eine Pressesprecherin von Powell hatte vergeblich versucht, das Fernsehinterview mitten in der Aufnahme zu stoppen. NBC zeigte das ungeschnittene Band am Sonntag. ... W�hrend Tim Russert eine Frage nach den Massenvernichtungswaffen in Irak stellte, schwenkte die Kamera pl�tzlich von Powell, der aus Jordanien zugeschaltet war, auf eine Palme. "Sie sind raus", h�rte man die Stimme der Mitarbeitern, die die NBC-Kamera eigenm�chtig zur Seite gedreht hatte. Powell protestierte, was von den laufenden Mikrofonen aufgenommen wurde. Schlie�lich wies er die Mitarbeiterin zurecht: "Emily, geh aus dem Weg. Schwenkt die Kamera zur�ck. Tim, Du kannst jetzt Deine letzte Frage stellen." "Sie sind raus", das hat doch mal wieder Zitatwert.