2004-05-11

Britische Soldaten als Kriegsverbrecher?

--- Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International bringt den britischen Premier Blair weiter in Bedr�ngnis. Nach der Publikation von Fotos, denen zufolge auch Soldaten Ihrer Majest�t irakische Gefangene sadistisch gefoltert haben sollen, f�hrt die NGO nun neue schwere Gesch�tze auf: Demnach sollen die Soldaten unbewaffnete Zivilisten und Kinder in Irak ohne Not get�tet haben. Ein Sprecher des britischen Verteidigungsministeriums wollte einen entsprechenden Bericht am Dienstag in London nicht kommentieren. Er r�umte lediglich ein, es gebe eine Reihe laufender Untersuchungen zu m�glichem Fehlverhalten von Soldaten. Amnesty-Direktorin Kate Allen forderte unabh�ngige Untersuchungen. Sie kritisierte in dem Bericht, dass T�tungen durch britische Truppen in Situationen, wo sie keine t�dlichen Waffen einsetzen sollten, im Geheimen und hinter verschlossenen T�ren untersucht w�rden. Viele F�lle, in denen Soldaten Iraker ohne unmittelbare Bedrohung erschossen h�tten, seien gar nicht untersucht worden. Die Ermittlungen der Milit�rpolizei seien "geheimniskr�merisch", die Angeh�rigen der Opfer erhielten wenig oder gar keine Informationen.

amnesty.html