2004-04-09

Zweite BloggerCon in Harvard

--- Blogger-Daddy Dave Winer l�dt zum zweiten Mal zur BloggerCon nach Harvard, und zwar am 17. April. Mehr zum Programm etc. gibt es hier. Panels gibt es unter anderem zu Themen wie Blogging as a Business, Religion, Librarians, Visions from Users, Personal TV Networks und Presidential Bloggers. Aus einem Bericht vom Spindoktor zur ersten BloggerCon im Oktober vergangenen Jahres: Die Kunst und die Wissenschaft des Bloggens wollte Winer zelebrieren. Der Doyen der jungen Publikationsform steuerte dazu selbst die nicht mehr ganz frische "Win-Win"-Regel bei, wonach sich die Webgemeinde gar nicht genug untereinander verlinken k�nne, man deswegen aber nicht immer einer Meinung sein m�sse. Der erfolgreiche Warblogger und Rechtsprofessor Glenn Reynolds verriet in diesem Sinne, dass sein Erfolgsgeheimnis weniger darauf beruhe, selbst viel Gescheites zu sagen, als vielmehr ein Sprungbrett zu interessanten Beitr�gen anderer Blogger zu bieten. Es gehe um ein "kollektives Ph�nomen", best�tigte der Harvard-Analyst Jim Moore, der sich w�hrend des Irak-Kriegs mit der Ernennung der "Blogosph�re" zur "zweiten Supermacht" zweifelhaften Ruhm erwarb. Die Logb�cher seien das ideale System, um sich der Wahrheit von verschiedenen Seiten her anzun�hern. Ein Prediger vertrat gar die These, durch die Blogs hindurch in die Seelen der Autoren sehen zu k�nnen.

bloggercon2.html