2004-04-16

25 Jahre TAZ - Die Party ist ausverkauft

--- Diese Woche feiert die TAZ ihren 25. Geburtstag. Der Deutschlandfunk hat dazu Michael Sontheimer, den ehemaligen Chefredakteur der TAZ, interviewt - auch zu 25 Jahre Presselandschaft in Deutschland, die sich vor allem in den vergangenen f�nf Jahren stark gewandelt hat. Gefeiert wird im Tempodrom, �ber das Berlins Bausenator Strieder vor kurzem stolperte. Und wer jetzt die TAZ abonniert erh�lt ein Buch dazu: Otto Schily - vom RAF-Anwalt zum Innenminister. Ob das den Wandel der TAZ spiegelt?

Update: Spiegel Online gratuliert inzwischen auch: Zum 25. Geburtstag gibt es wieder viel Schulterklopfen f�r das tapfere Schreiberlein. Diese erprobte Mischung aus Mitleid, Bel�cheln und Respekt. Das hat den gleichen Ton wie vor f�nf Jahren oder zehn Jahren, und man erf�hrt einmal mehr, ja wie lustig sie doch ist, wie kreativ, wie frech, wie unverzichtbar und einzigartig. Und auch jetzt liest man wieder viel �ber die Kunst der Schlagzeile, die Kunst der Krise, die Kunst der Gegen�ffentlichkeit (die sich l�ngst ins Internet verabschiedet hat), die Kunst zu �berleben, die Kunst, seine Leser zu erpressen. Der "taz" werden regelm��ig Kr�nze geflochten, einfach weil es sie noch gibt. Der Nonkonformismus als bewundertes Model.

taz.html