2004-03-18

Polen: N�chster Dominostein vorm Umfallen

--- Nach Spanien h�ufen sich nun auch aus Polen die Signale, dass "die Jungs" heimkehren sollen. Zuletzt an der Staatspitze: Polens Staatspr�sident Kwasniewski hat erstmals �ffentlich Kritik an den USA und Gro�britannien ge�bt. ... Aleksander Kwasniewski nannte die beiden Staaten nicht beim Namen. Doch vor einer Gruppe Journalisten aus ganz Europa sagte er, er f�hle sich nicht wohl angesichts der Tatsache, "dass wir bei den Informationen �ber Massenvernichtungswaffen get�uscht wurden". Er f�gte hinzu, dass der Irak ohne den gest�rzten Pr�sidenten Saddam Hussein ein besseres Land sei. Eine Abschrift der �u�erungen Kwasniewskis wurden vom Presseb�ro des Pr�sidenten ver�ffentlicht. Zuvor hatte sich Kwasniewski zum Verbleib polnischer Truppen im Irak ge�u�ert. Er deutete an, dass diese fr�her als geplant aus dem von Terror zerr�tteten Land abgezogen werden k�nnten. Die Zeiten des demonstrativen Schulterschlusses mit den USA sind anscheinend auch in Polen vorbei. Bushs immer gleicher Inszenierungsstil mit den immer gleichen Reden vor dem geliebten, auf Befehl jubelnden Soldatenpublikum, wie der US-Pr�sident ihn nun bei der ersten "Feier" zum Irak-Jahrestag wieder an den Tag legte, wirkt dagegen einfach nur noch fahl, schal und langweilig.

Update: Nicht nur die Polen sind sauer, auch Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul wirft der US-Regierung nun vor, die Welt mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins get�uscht zu haben.

kwasniewski.html