2004-03-20

Jahrestag des Irak-Kriegs

--- Heute gibt es viel nachzulesen zum Jahrestag des Irak-Kriegs mit Res�mees, Reportagen aus Bagdad und Ausblicken. Telepolis etwa widmet sich dem "Ereignis" unter dem Aspekt des m�glichen Endes der Bush-�ra und gedenkt dem "Jubil�um eines v�lkerrechtswidrigen Kriegs". Spiegel Online f�hrt bereits seit Tagen eine Debatte zum Jahrestag mit Stellungnahmen von "Pers�nlichkeiten aus dem In- und Ausland". Die taz widmet ein ganzes Dossier dem Einmarsch im Irak und der Redaktion kommt dabei als erstes das Wort "Weltkrieg" in den Sinn. Zu den weltweiten Protesten gegen den Irak-Krieg am heutigen 20. M�rz 2004 gibt es eine Vorschau bei der Netzeitung. Von Bush derweil nichts Neues: Den Jahrestag des Angriffs auf den Irak hat US-Pr�sident Bush genutzt, um die Welt erneut auf den Kampf gegen den Terror einzuschw�ren. Es k�nne keine Neutralit�t geben. Laut Bush belegen die Anschl�ge von Madrid, dass sich die Welt im Krieg befindet. In diesem Kampf Terror k�nne es keine neutrale Zone zwischen Zivilisation und Terror geben, kein Zugest�ndnis werde die Terroristen beschwichtigen k�nnen.

jahrestag.html