2004-03-10

Alhurra st��t in Saudi-Arabien nicht auf Beifall

--- Der von den USA lancierte Propagandasender f�r den Mittleren Osten, Alhurra, st��t weniger im Irak, als vielmehr in Saudi-Arabien auf heftige Proteste: Sheikh Ibrahim Al-Khudairi, Richter am Obersten Islamischen Gericht in Riad, hat in einer Fatwa angeordnet, dass das Anschauen des Programms des amerikanischen Fernsehsenders verboten sei. Es soll auch keine Werbung dort geschaltet, eine Kooperation mit ihm sei auch verboten. Teufelszeug also, so Florian R�tzer in elepolis. Der saudische Richter und Geistliche behaupte pr�ventiv, dass der Sender "einen Krieg gegen den Islam f�hren und die Welt amerikanisieren" wolle. Er verbreite "Korruption", sein alleiniger Zweck sei es, die Araber "zu schw�chen und zu kontrollieren", "amerikanische Agenten" seien bei ihm besch�ftigt. Angesichts solcher prophylaktischer Urteile d�rfte es den Amis schwer fallen, ein Gegengewicht zu al-Dschasira und Co. zu begr�nden.

alhurra2.html