2004-02-18

John -- oder doch lieber John?

--- Wisconsin sei dank: es wird noch einmal spannend im Demokraten-Vorwahlkampf. Nein, im Fall Dean gibt es keine �berraschungen. Mit seinem dritten Platz h�lt sich der Doktor nur noch symbolisch im Rennen. Doch zwischen den beiden Johns scheint der Abstand zu schmelzen. Zeitweise sah es sogar so aus, als ob Edwards das Rennen machen w�rde. Nun muss sich der S�dstaatler vor allem erst mal eine weitere Woche �ber Wasser halten. Entscheidend und richtungsweisend k�nnte dann werden, wie die Millionen New Yorker w�hlen. Insgesamt sollten sich die Demokraten Edwards als Saubermann noch etwas im Rennen halten, denn bei Kerry finden sich angesichts seiner langen politischen Karriere doch immer wieder Flecken auf der wei�en Weste. Nein, nicht die gewissen Tr�pfchen, auf die Drudge hinzuweisen glauben musste. In der Sache gibt es heftige Dementis. Aber ansonsten werden Journalisten immer wieder f�ndig und ziehen kleine unsaubere Geschichten ans Licht, die sich aufsummieren und gegen Kerry wenden k�nnten. Und an einer anderen Front tut sich anscheinend auch noch etwas: So will sich der Verbraucheranwalt Ralph Nader wohl mal wieder als unabh�ngiger Kandidat ins Rennen werfen.

kerry-edwards.html