2004-01-05

--- Von Flugreisen sollte man am besten Abstand nehmen, will uns der britische Verkehrsminister mit dem liebensw�rdigen Namen Alistair Darling verklausuliert zu verstehen geben: "Wir m�ssen uns alle an verst�rkte Sicherheitsvorkehrungen an den Flugh�fen gew�hnen", sagte Darling gestern der BBC. "Manchmal werden wir sie bemerken, manchmal verlaufen die Dinge vielleicht im Hintergrund." Die �u�erungen des Ministers zeigen, dass die beispiellose Zahl von Streichungen und Verz�gerungen wichtiger USA-Fl�ge in der vergangenen Woche ein Dauerzustand werden k�nnte. Aber auch die Kritik an der Fluggast-G�ngelung wird gr��er: "Die Amerikaner machen daraus einen extrem komplexen Prozess, und dadurch schaffen sie riesige Probleme f�r die gesamte Flugbranche", sagt Chris Yates, Flugsicherheitsexperte bei dem Spezialinformationsdienst Jane�s Aviation. Zudem bef�rchten Spezialisten, dass durch die Flugstreichungen und Durchsuchungen die Verbesserung der Sicherheitskontrollen in den Flugh�fen zu kurz kommen k�nnte.