2004-01-23

Gerster bald arbeitslos?

--- Beeindruckend, wie sich einmal mehr die Medien zum bevorstehenden R�cktritt regelrecht �berschlagen. Eine �bersicht bietet der Spiegel und zeigt dabei, wie sich die potentiellen Gerster-Gegner in Stellung bringen und ihn inzwischen f�r "untragbar" halten. Warum aber? Nicht, weil wom�glich wieder einmal Berater nicht regelkonform eingekauft wurden (den entsprechenden Beleg daf�r gibt es noch nicht, was auch keine Rolle spielen d�rfte, wurde Gerster wegen eines �hnlichen Vergehens doch vor wenigen Wochen schon einmal freigesprochen), sondern weil alle dar�ber reden. Von "Imageschaden" ist die Rede und so weiter. Indiskretionen beherrschen dabei das Meinungsklima. Differenzierter betrachtet die "Jadgszenen aus Mittelfranken" die FAZ. Jetzt kommt es wohl auf die Standfestigkeit von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement an. Weicht er von Gerster ab, dann ist der Chef der Arbeitsverwaltung noch diese Woche selbst arbeitslos. Und die Mobber k�nnen sich auf die Schulter klopfen.
Nachtrag: Inzwischen gibt das Bundespresseamt bekannt: Mutma�liche Au�erungen �ber eine Abl�sung Florian Gersters stammen nicht aus der Umgebung des Bundeskanzlers. Regierungssprecher B�la Anda wies am Freitag in Pretoria am Rande der Afrika-Reise des Bundeskanzlers Mutma�ungen zur�ck, wonach �u�erungen �ber eine m�gliche Abl�sung von BA-Chef Florian Gerster aus der Umgebung des Kanzlers stammten.

gerster.html