2004-01-06

--- Dieses Jahr d�rfen wir uns wieder auf eine Worth�lsenschlacht freuen, stehen doch nicht weniger als 14 Wahlen an. Die SPD versucht es dabei mit der Gerechtigkeit, die sie aufteilt, etwa in den Begriff der Bildungsgerechtigkeit, denn ihr gro�es Begehr ist Innovation und Bildung, sagt sie zumindest. Beispiel f�r Worth�lsen gef�llig? Achtung: "Mehr Bildungsgerechtigkeit schafft gleiche Lebenschancen. Jeder muss eine Chance auf Ausbildung bekommen. Wir wollen eine Zukunft mit mehr Kindern. Innovationsf�higkeit ist keine Altersfrage. Alle vorhandene Arbeit muss mobilisiert und getan werden. Die langfristige Sicherung der Sozialsysteme und die Konsolidierung der Staatsfinanzen bleiben auf der Tagesordnung. Unsere Hochschulen m�ssen flexibler und attraktiver werden. Wir wollen eine Allianz f�r Innovationen schmieden. Wir werden unsere Anstrengungen auf die M�rkte der Zukunft konzentrieren" etc., pp. (zitiert aus dem Beschluss des Parteivorstandes 6.1.2004 - Weimarer Leitlinien). Und damit auch gestritten wird, fordert etwa Generalsekret�r Scholz Elite-Universit�ten, ganz gleich, was genau er damit meint. Schon berichten die Medien, wie etwa Spiegel Online oder S�ddeutsche Online.