2003-12-19

--- Die von der Bush-Regierung praktizierten harschen Praktiken bei der Verfolgung und Inhafteriung von Terrorismusverd�chtigten werden jetzt von ersten US-Gerichten, die ja gerade umgangen werden sollten, als nicht mit der Verfassung vereinbar gekennzeichnet und damit mittelfristig eventuell zur�ckgepfiffen. Dies berichtet die New York Times. Kenneth Roth, executive director of Human Rights Watch, said the two decisions were a serious setback for the administration's legal approach. Die beiden ersten inzwischen vorliegenden Urteile "both attacked the Bush administration's view that a war metaphor can justify restrictions on basic criminal justice rights away from a traditional battlefield," Mr. Roth said. Regierungsvertreter sehen in den Richterspr�chen dagegen bislang einzelne Verirrungen des Justizsystems.