2003-12-10

--- Die "gro�e L�ge" heute abend im ZDF: Um 22.45 bringt das Zweite eine Dokumentation von Johannes Hano und Thomas Reichart �ber "Bush, Blair und Saddams Bombe", in der erstmals prominent im TV den gro�en und kleinen L�gen rund um get�rkte Hinweise auf angebliche Massenvernichtungswaffen in der Hand des Bagdader Diktators nachgegangen wird. Eine Vorschau bringt Die Welt: Sie legen einen Sumpf aus T�uschung, Manipulation und Suggestion trocken, welcher der �ffentlichkeit in den Vormonaten des Krieges und auch seitdem nur punktuell und niemals in seiner ganzen Dimension veranschaulicht wurde. Zu diesem Zweck recherchierten die Autoren seit M�rz in Geheimdienstkreisen und der US-Administration, sprachen mit italienischen Kollegen, denen das vermeintliche Beweismaterial zugespielt wurde, die es jedoch als falsch bewerteten und von einer Ver�ffentlichung absahen. Auch der BND best�tigt erstmals in aller �ffentlichkeit, von den Papieren gewusst und sie lange vor Bushs Rede unzweifelhaft als gef�lscht eingeordnet zu haben. Sie sprachen mit den Zust�ndigen in Niger, sowohl in der Regierung als auch in den Uranabbaugebieten. Erstmals fordert Staatspr�sident Tandja Mamadou vor den Kameras des ZDF von Washington und London eine Entschuldigung f�r die Unterstellungen.
Nachtrag: Beachtlich, dass sich eine Weltgemeinschaft mit gef�lschten Briefen (und dann noch mit der Unterschrift des Staatspr�sidenten des Niger, so ins Bockshorn jagen l�sst und vor allem danach, wenn alles an die �ffentlichkeit kommt, nichts passiert: Bananen-Weltgemeinschaft!