2003-12-17

--- Die Berliner Zeitung nimmt den Endspurt beim Vermittlungsausschuss in ihren langen, langen Blickpunkt. Der Schmuh mit den fehlenden Milliarden in der Rechnung der Verhandler wird darin zwar noch nicht erw�hnt, aber daf�r gibt es Einsichten, wie heutzutage Politik gemacht wird: In den Hinterzimmern beginnen die Mitarbeiter zu rechnen. Schnell soll es nun gehen. Der Kanzler winkt also die anderen Themen durch, heikle Sachen wie die Arbeitsmarktreformen. Fischer sucht Beistand bei Krista Sager, seiner Fraktionsvorsitzenden. Per SMS teilt sie ihm mit, was zu machen ist und was nicht. Die Antwort spricht B�nde: "Da m�ssen wir jetzt durch."