2003-12-03

--- Deutschland dreht durch: Die Karstadt Quelle AG tritt als offizieller Sponsor des Vermittlungsausschusses auf. So steht es zumindest in einer Pressemitteilung des Konzerns. "Daf�r wurde, in Anlehnung an den derzeit erfolgreich laufenden Kinofilm "Das Wunder von Bern", das Trikot der Deutschen Fu�ballnationalmannschaft von 1954 ausgew�hlt. Jedes Dress tr�gt die Nummer 9. Politisch korrekt ist jedes mit dem Nachnamen eines Ausschu�mitgliedes bedruckt. Auch den parteipolitischen Aspekten wird Rechnung getragen. Denn: Name und Nummer gibt es mit schwarzem Aufdruck f�r Mitglieder von CDU und CSU; entsprechend steht rot f�r die SPD, blau f�r die FDP und gr�n f�r B�ndnis 90/Die Gr�nen. Die KarstadtQuelle AG hofft, dass sich das Gremium in Anlehnung an das Motto des damaligen DFB-Trainers Sepp Herberger verhalten wird: "32 Freunde sollt ihr sein!""
Die Begr�ndung ist pfiffig: Das Unternehmen hofft damit auf das "Wunder von Berlin". Derzeit aber sieht es in Berlin eher danach aus, dass die Opposition das Vermittlungsverfahren vor die Wand fahren l�sst. Denn: Tore schie�t man nur, wenn man am Ball ist. Und der liegt im Kanzleramt, das die Union st�rmen will.