2003-11-27

--- Was f�r eine h�bsche Idee! George W. Bush fliegt nach Bagdad, um �ffentlichkeitswirksam -- angetan mit einem leichten, hellen Army-Bl�schen -- ein wenig Turkey an Thanksgiving (Ostern und Weihnachten f�r Amis in einem) mit den gepeinigten Soldaten zu verspeisen! Mehr als zwei Stunden waren nat�rlich nicht Zeit f�r das gesellige Beisammensein -- denn einerseits h�tte der Pr�sident ja sonst das Dinner at home in Texas verpasst und andererseits h�tten es ja auch Attent�ter mitbekommen k�nnen. Eine neue inszenatorische Meisterleistung der Show und der Geheimhaltung vorab, die Bush seinem Texas-Freund und Zeremonienchef Dan Bartlett verdankt.

--- Update: Die New York Times hat weitere Einzelheiten zum Bagdader Truppen-�berraschungsgast: Demnach hat es Bush trotz der Zeitverschiebung zwischen Irak und USA nicht mehr geschafft, rechtzeitig zum Turkey-Dinner nach Hause zur�ckzujetten. Mom and Dad waren sehr �berrascht, als sie nur seine Gattin auf der Ranch in Texas begr��en konnten. Viel Spass hatten der Pr�sident und seine ihn begleitende Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice aber wohl dennoch bei dem Mediencoup. So hatten sich beide richtig verkleidet, als sie in Texas zum Privatflughafen fuhren: "They pulled up a plain-looking vehicle with tinted windows," Mr. Bush told reporters. "I slipped on a baseball cap, pulled 'er down � as did Condi. We looked like a normal couple." Interessant auch eine weitere Bemerkung, die die Times geflissentlich festh�lt: Mr. Bush also noted that without his usual motorcade, he experienced pre-Thanksgiving Texas traffic.