2003-11-07

--- "He's got the key bits", kommentiert der InstaPundit kurz und b�ndig und ohne Begr�ndung die Grundsatzrede Bushs zum 20. Jahrestag des unter Reagan 1983 gegr�ndeten National Endowment For Democracy. Florian R�tzer kommt in Telepolis zu einer g�nzlich anderen Einsch�tzung. F�r ihn ist die Erkl�rung des US-Pr�sidenten ein einziger, gewaltiger Spin-Kraftakt: Bush versuche, den noch immer nicht im Frieden enden wollenden Irak-Feldzug als H�hepunkt der nat�rlich von Amerika vorangetriebenen Erfolgsgeschichte der Demokratisierung im 20. Jahrhundert darzustellen. Hinter dem rhetorischen Umsatteln stehe das Ziel, m�glichst schnell weg von allen Themen wegzukommen, bei denen seine Administration den K�rzeren ziehen k�nnte. R�tzer h�lt dagegen fest:

Der Krieg gegen den Irak und vor allem die anschlie�ende Besetzung haben eher gezeigt, dass die Bush-Strategie nicht f�r mehr Frieden und Sicherheit sorgt.