2003-11-20

--- An der Jagd auf Bush in London, dem gro�en Bush Chasing , will sich der Spindoktor nun nicht auch noch beteiligen. Aber weil die Rede Bushs in London ja doch als gar so wichtig gehandelt wurde in den Medien, hier der sch�nste Auszug im Wortlaut: The people have given us the duty to defend them, and that duty sometimes requires the violent restraint of violent men. In some cases, the measured use of force is all that protects us from a chaotic world ruled by force. Die gro�e Pflicht der Volksverteidigung war es also, die den US-Pr�sidenten in den Krieg gegen Saddamm Hussein ziehen lie�en. Und die Welt au�enrum ist chaotisch und grausam. So, wie es Hobbes uns schon lehrte.

Zu den Weisheiten Bushs passt auch, was sein Vize Dick Cheney immer so zu Geh�r bringt. Doch der enge Berater der gesamten Bush-Familie kommt verst�rkt in die Kritik, wei� die SZ: Ein �Parallel-Universum� habe Cheney errichtet, spottete unl�ngst die New York Times �ber diese Realit�tsblindheit des Vize-Pr�sidenten, eine �bizarre Welt, in der kein Zweifel existiert�. � �Sein Weltbild ist schlicht�", urteilte auch der langj�hrige politische Kommentator Joe Klein. �Er glaubt, dass Amerika die Macht hat, eine Welt zu schaffen, die ihm gef�llt � ob das nun bedeutet, dass man im Alleingang im Irak interveniert, (den umstrittenen Exil-Iraker) Ahmad Tschalabi an die Macht hievt oder so tut, als ob Jassir Arafat nicht der F�hrer der Pal�stinenser ist.�