2003-11-06

--- Da kann der Spindoktor nur nicken:

F�r den Medienkritiker zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist das Weblog jenes publizistische Mittel, mit dem den Auflagen eines etablierten Medienfeldes zu entkommen ist. ... Die via Web generierte �ffentlichkeit bringt ein Potenzial mit sich, durch das neue publizistische Standards etabliert bzw. die klassischen journalistischen Gepflogenheiten in einem von Verlagen und Medienh�usern unabh�ngigen Feld aktualisiert werden k�nnen. In Hinkunft ist es nicht mehr die abgehobene Sendeposition oder die abgeschottete Schreibstube, die die Arbeit des Journalisten definieren wird. Im Sinne einer Aufmerksamkeits�konomie wird das patchworkartige Arbeiten, das sich im breiten Feld der Informationen vernetzt und die scheinbaren Originalit�tsanspr�che bei Seite l�sst, durchsetzen.